Im südlichen Thailand bietet der Reiseveranstalter Andaman Discoveries eine ganz besondere Abenteuerreise für alle interessierten Urlauber. Sie können fernab der Touristenhochburgen das einfache Leben der echten Menschen kennen lernen. Insgesamt zwölf Dörfer stehen dabei zur Auswahl, übernachtet wird direkt bei den Dorfbewohnern.

Der 32-jährige Bodhi, einst Hotelmanager, hat zunächst ein Hilfsprojekt nach dem verheerenden Tsunami ins Leben gerufen, anschließend Andaman Discoveries. Der Reiseveranstalter wurde bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, da es erst durch ihn möglich wird, das echte Leben der Inder zu erleben. Ziel der Agentur ist es, den Touristen neue Einblicke zu gewähren und den Dorfbewohnern ein Zusatzeinkommen zu verschaffen. Dabei werden alle Pläne mit den Dorfbewohnern besprochen, nichts wird über ihre Köpfe hinweg entschieden.

Jedem Urlauber steht zusätzlich ein Dolmetscher zur Verfügung, da die meisten Gastgeber kaum ein Wort Englisch sprechen. Das Urlaubsprogramm gestaltet sich dabei ganz nach den alltäglichen Arbeiten der Dorfbewohner. So stehen Seidenmalerei, die Herstellung von Seifen oder auch das Flechten von Nipapalm-Blättern auf dem Programm.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.