Al Wakrah liegt an der Südwestküste von Katar. Es ist von Doha aus über eine vierspurige Schnellstraße in 18 km zu erreichen. Die mittelgroße Stadt hat rund 80.000 Einwohner.  Seit 2008 hat man hier mit der Umsetzung eines Entwicklungsplanes begonnen: Die Stadtfläche soll weiter nach Süden ausgebaut werden. Neben Wohnviertel soll dabei ein neues City – Center, ein Sportzentrum und eine neue Bucht entstehen. Ziel ist es, dann 600.000  Menschen genügend Wohn- und Lebensraum zu bieten.

Aber das alte, traditionelle Al Wakrah soll auch erhalten bleiben. Einst war der Hafen Zentrum der Fischerei und des Perlenhandels. Noch heute sieht man entlang der Hafenanlagen Handwerksbetriebe, die die Dhows nach jahrhundertealten, überlieferten Plänen bauen. Im alten Fort von Al Wakrah ist heute ein Museum untergebracht. Reste der Stadtmauer, einige alten Häuser und zwei Moscheen blieben noch erhalten.

Im Museum von Al Wakrah soll mit verschiedenen Exponaten und wechselnden Ausstellungen an die alten Zeit angeknüpft werden – eine Remiszenz vor allem an die Zeit des Perlenhandels, der Fischerei und des vom Meer geprägten Lebens in den einstigen Fischerdorf.

Der Al-Wakrah Sports Club ist einer der erfolgreichsten, professionellen Fußballvereine der Region. Die Arena ist als Mehrzweckstadion konzipiert und hat Plätze für 20.000 Zuschauer. Im Vorfeld der FIFA Weltmeisterschaften 2022 soll das Stadion auf 43.500 Plätze erweitert werden.

Ähnliche Beiträge