Auf einer Reise nach Indien denken die meisten sofort an Goa, den absoluten Standort der Hippies in den 1960er und 1970er Jahren. Doch heute scheint der Glanz vergangener Zeiten von Goa abgeblättert, Backpacker-Touristen setzen auf andere Ziele. Da werden oftmals eher die Nachbarstaaten anvisiert, wie Karnataka. Auch wenn der Staat kaum bekannt ist, dürfte es beim Begriff Bangalore dämmern.

Die Hauptstadt von Karnataka ist nicht nur das Zentrum der Bollywood-Produktionen, sondern wird häufig auch als das Silicon Valley von Indien angesehen, hat Microsoft doch hier sein größtes Entwicklungslabor außerhalb der USA.

Daneben bietet sich ein Besuch von Gokarna an, einem Wallfahrtsort der Hindus. Der kleine Ort wird eingerahmt von den schönsten Stränden Südindiens und diese sind auch noch oftmals menschenleer. Es bietet sich für Urlauber an, eine Fahrt mit dem Tuk-Tuk über die Küstenstraße zu unternehmen, um wirklich alle Aussichtspunkte optimal erleben zu können.

Im Zentrum von Gokarna befindet sich ein großer See. Um diesen herum können Besucher zahlreiche stark verzierte Tempel entdecken, die den besonderen Reiz dieses Ortes ausmachen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere