Den Aufenthalt in Asien planen – welche Art von Reise soll es sein?

Viele Menschen wissen gar nicht, welch umfangreichen Reichtum an Eindrücken Asien zu bieten hat.

Es ist natürlich etwas vollkommen Unterschiedliches, ob man sich auf einen Trip in die arabischen Emirate begibt oder ob man Urlaub in Malaysia macht. Die Beweggründe für die Reise sind ausschlaggebend bei der Festlegung der Destination.

Es gibt viele verschiedene Reisetypen mit spezifischen Vorlieben. Manche Urlauber interessieren sich zum Beispiel sehr für das jeweilige Aufenthaltsland und wollen einen möglichst umseitigen Eindruck mit nach Hause nehmen.

Bei anderen steht die Entspannung im Vordergrund – wo diese geboten wird, ist eher zweitrangig. Die verschiedenen Regionen des Kontinents bieten eine atemraubende Diversität: Nicht umsonst werden jährlich viele Tausend Besucher angezogen, die alle die asiatische Vielfalt erleben wollen.

Welche Hoffnungen sind mit dem Aufenthalt verbunden?

Nachdem die Entscheidung getroffen wurde, dass man eine Asienreise unternehmen möchte, gilt es, sich selbst die Frage nach der Motivation zu beantworten. Stehen im Urlaub das Erleben der Kultur und die Besichtigung möglichst vieler Sehenswürdigkeiten im Vordergrund oder will man sich in erster Linie nur erholen? Oder sucht man einen Job in Asien?

Je nachdem, fällt die Wahl zum Beispiel auf eine Rundreise oder auch auf eine Kreuzfahrt. Erhofft man sich von dem Besuch wiederum einen Einblick in das Leben der Einheimischen und ein Eintauchen in das Nachtleben mit den ortsansässigen jungen Leuten, so macht es Sinn, auf eine geführte Touristenreise zu verzichten.

Nur wer weiß, was er will, wird seine Erwartungen in den kontrastreichen Städten und der mannigfachen Landschaft auch erfüllt wissen.

Umfangreiche Recherche im Vorfeld

Die wirtschaftliche Lage, das Klima, die Landschaft, die Arbeitsbedingungen, die Menschen und ihre Traditionen… die Gegebenheiten in Asien sind von solch großer Vielfalt, dass man allein mit einer Aufzählung der gröbsten Unterschiede der einzelnen Länder des Kontinents ganze Buchseiten füllen würde. Ob man sich tatsächlich für die richtige Art von Asienreise entschieden hat, findet man am einfachsten heraus, indem man die Reiseberichte anderer Urlauber liest.

Wer sich zum Beispiel voll und ganz mit den Erfahrungen eines Backpackers identifizieren kann, der drei Monate durch Thailand gezogen ist, weiß, dass es richtig war, sich gegen einen All-inclusive-Urlaub im Strandhotel zu entscheiden und stattdessen auf eigene Faust loszuziehen.

Die Reise selbst: zu großen Druck vermeiden

Wenn die Koffer gepackt sind, alle Papiere bereitliegen und der Urlaub endlich beginnt, sollte man sich zurücklehnen und die Eindrücke des Aufenthalts einfach auf sich zukommen lassen. Eine grobe Orientierung bezüglich der Gepflogenheiten im Zielland reicht als Vorbereitung aus.

Es lohnt sich nicht, sich über das standardmäßige Lesen eines Reiseführers hinaus verrückt zu machen – vor Ort wird alles ganz automatisch seinen Lauf nehmen.

© Thinkstock/Comstock/Thinkstock

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere