Bei einer Reise nach Thailand muss natürlich auch die Hauptstadt Bangkok einmal besucht werden. Wer hier die Kochkünste der Thai näher kennen lernen will, der sollte sich einmal in die weniger touristenreiche Region Klong Toey begeben. Hier veranstaltet Saiyuud Diwong, auch als Poo bekannt, nämlich Kochkurse der klassischen thailändischen Hausmannskost.

Seit einigen Jahren kann die Wok-Meisterin, die einst eine kleine Garküche betrieb, nun schon ihre Kochkurse für Touristen aus aller Welt abhalten und somit einen deutlich gehobeneren Lebensstandard ausleben. Dennoch ist ihr der Erfolg nicht zu Kopf gestiegen. Poo will ihre kleine Kochschule weiterhin in den Slums Bangkoks betreiben, da sie hier ihre Wurzeln hat.

Urlauber können bei ihr hautnah lernen, wie man thailändisches Essen richtig zubereitet. Der Kochkurs startet mit einem Ausflug zum Markt, wo mancher Urlauber sich gerne von den Ständen abwenden würde, an denen Käfer, Skorpione und Kröten lebend verkauft werden. Doch Poo weiß mit den Touristen umzugehen, erläutert die klassischen Gerichte der Thai-Küche und kocht in der Kochschule alles vor. Da ist sicher der eine oder andere Urlauber erstaunt, dass thailändische Hausmannskost im Grunde genommen Fast Food mit frischen Zutaten ist – denn lange dauert es nicht, bis die Gerichte fertig sind.

Beim Nachkochen zeigt sich aber schnell, dass es schon einige Erfahrung und Fingerspitzengefühl braucht, um die Gerichte korrekt zuzubereiten. Für 1.000 Bahk können acht bis zehn Teilnehmer an den Kochkursen teilnehmen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere