Wer einen Besuch in Thailand plant, der sollte nicht nur das Festland im Auge haben. Auch die Inseln, die unmittelbar vor Thailand liegen, haben ihren Besuchern so einiges zu bieten. Als die drei schönsten Inseln werden dabei regelmäßig Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao erwähnt. Sie verfügen über herrliche Sandstrände und wunderschöne Palmenwälder. Dabei waren die Urlauber, die sich hierher verirrten bis vor wenigen Jahren noch an einer Hand abzuzählen, heute säumen zahlreiche Bungalows die Inseln.

Nur eine knappe Stunde vom Flughafen in Bangkok entfernt kann man auf dem Flughafen von Koh Samui landen. Die Insel mit mehr als 1,5 Millionen Kokospalmen besticht schon beim Anflug. Obwohl der Flughafen sehr klein ist, sieht man von ihm aus schon einen großen Teil des Landesinneren, das weitgehend mit Pflanzen und Bäumen bedeckt ist.

Erst in den 1970er Jahren wurde die Insel Koh Samui von den Touristen entdeckt, damals vorwiegend Rucksacktouristen, die für wenig Geld auch mehrere Monate hier verbringen konnten. Freilich sind es heute vorwiegend die Pauschalreisenden, die die Insel besuchen, was sich auch an den zahlreichen Bungalows und Hotels entlang der Strände zeigt. Allerdings sind diese allesamt so gebaut, dass keine der Anlagen die daneben stehenden Palmen überragt. Von der Unterkunft geht an den längsten Strand der Insel Chaweng Beach oder den benachbarten Strand Lamai Beach.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere