Bei dem Wort „Wolkenkratzer“ denken die meisten Menschen automatisch an New York und seine Häuserschluchten. Dabei gibt es in Asien ebenso viele und beeindruckende Gebäude mit schwindelerregenden Höhen. Neben Taiwan mit dem Taipei 101 hat auch die Volksrepublik China so einige Wolkenkratzer im Angebot. Drei der Giganten stehen in Shanghai in unmittelbarer Nähe zu einander im Stadtviertel Pudong.

Das derzeit höchste Bürogebäude in Shanghai und auch in ganz China ist das Shanghai WorldFinancial Center. Das Gebäude wurde im August 2008 eröffnet und ist 492 Meter hoch. Damit ist es weltweit die Nummer 4 der höchsten Gebäude.

Nachhaltiges Bauen und ein Grünes Gebäude in Pudong

Fünf Jahre dauerte der Bau des SWFC, das neben Büroräumen auch ein Hotel beherbergt. Das aus Stahl und Stahlbeton gefertigte Gebäude nach den Entwürfen von Kohn Pedersen Fox begeistert nicht nur durch die Höhe. Beim Bau des Riesen wurde auch darauf geachtet, nachhaltig zu bauen und so ein „Grünes Gebäude“ zu erschaffen. Beispielsweise wurde die für den Bau benötigte Energie optimiert, der Materialverbrauch auf das wesentliche minimiert und auf die Verwendung giftiger Stoffe wie Asbest verzichtet.
So hat das Gebäude mit Glasfassade eine überdurchschnittlich lange Lebensdauer und muss erst nach etwa 100 Jahren renoviert werden. Das Shanghai World Financial Center befindet sich in Pudong zudem in bester Gesellschaft.

Jin Mao Tower und Shanghai World Financial Center

Jin Mao Tower und Shanghai World Financial Center

Neben dem SWFC steht in Pudong, dem Finanzviertel Shanghais, auch der Jin Mao Tower. Dieser Wolkenkratzer mit 88 Stockwerken wurde bereits 1998 fertiggestellt und galt mit seinen 420,5 Metern damals als das höchste Gebäude in China.
Diesen Titel konnt der Jin Mao auch verteidigen, bis sein Nachbar das SWFC fertiggebaut wurde. Auch dieser Wolkenkratzer dient als Bürogebäude und Hotel. Besucht man im 88. Stockwerk die Aussichtsplattform, kann man in das Innere des Gebäudes hinunterblicken und die spiralenartig erscheinenden Etagen des Hotels bestaunen.
Im Gegensatz zum SWFC wirkt die Glas-Aluminium-Fassade des Jin Mao im Design etwas verspielter, doch nicht weniger elegant.

Wesentlich futuristischer erscheint hingegen der Oriental Pearl Tower, der ebenfalls in Pudong besichtigt werden kann. Der Fernsehturm von Shanghai ist 468 Meter hoch und somit der fünfhöchste TV-Tower der Welt. Das Bauwerk aus Stahl und Beton zeichnet sich durch sein alternatives Design aus. Der Turm besteht aus mehreren Säulen, die auf verschiedenen Höhen mit elf rot-glänzenden Kugeln versehen sind. Die Kugeln beherbergen nicht nur die Aussichtsplattformen und Restaurants, sondern zudem auch eine Handvoll Hotelzimmer.

Bei Nacht bietet der Pearl Tower gemeinsam mit dem Jin Mao Tower und dem Shanghai World Financial Center einen beeindruckenden Anblick. Vor allem abends ist ein Spaziergang auf dem Bund, der Promenade auf der anderen Seite des Huangpu, daher nur zu empfehlen. Dann kann man den Ausblick auf die andere Seite des Flusses und die leuchtende Skyline des Finanzviertels Pudong mit seinen hohen Gebäuden in vollen Zügen genießen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere