Ganz im Süden der Halbinsel kann man eines der größten Naturwunder von Qatar sehen. Hier stößt man auf einen riesigen Salzwassersee von türkisblauer Farbe, der über einen 7 km langen natürlichen Flutkanal mit dem offenen Meer in Verbindung steht.

Das Binnenmeer bedeckt eine Fläche von 12.000 ha und einer Länge von 12 km. Mit dem Tidenwechsel von Ebbe und Flut wechseln große Schwärmen von Fischen vom Meer in die Lagune und wieder zurück. Auch Meeresschildkröten schwimmen bis weit in den Binnensee hinein.

https://www.youtube.com/v/PtFlo80XKKk

Die flach abfallenden Ufer sind Brutplätze vieler Krebsarten. Viele Vogelarten überwintern im Khor. Das ganze Jahr hindurch kann man Flamingos, Kormorane und  Seeschwalben beobachten. 1993 wurde der Khor Al Udeid zum Naturschutzgebiet erklärt und die kommerzielle Fischerei verboten. Touristen und viele Stadtbewohner Katars suchen hier am Wochenende beim Picknick am Khor Erholung vom Großstadtstress.

In der kühleren Jahreszeiten schlagen viele Familien hier ihre großen dunkelbraunen Zelte auf und genießen für 3 bis 4 Tage noch einmal das Beduinenleben ihrer Vorfahren, eine Reminiszenz an die Zeit vor dem Ölboom.

Der Khor al-Udeid liegt 78 km südlich von Doha; zur Anfahrt auf unbefestigten Sandpisten ist man  unbedingt auf einen geländegängigen Wagen mit Allradantrieb und einen erfahrenen Fahrer angewiesen.