Viele Menschen verbinden Pattaya mit den Begriffen Rotlicht, Sex, Bars sowie käuflichen Mädchen und Jungen. Zum Glück werden in den letzten Jahren aber auch die anderen Seiten der Stadt immer mehr in den Vordergrund gerückt und dass ist gut so.

Ein sehr beliebtes Ziel bei Touristen und Einheimischen ist MINI SIAM. Hier werden Sehenswürdigkeiten, aus Thailand und der restlichen Welt, im Miniaturformat gezeigt. Gut erreichbar liegt die Anlage an der großen Durchgangsstraße, der Sukhumvit. Jeden Tag kommen viele Reisebusse mit Gästen aber auch Autos und Motorräder stehen auf dem großen Parkplatz. In dem weitläufigen Gelände, mit einer Größe von ca. 46.000 qm, verlieren sich die zahlreichen Besucher, so dass alle Bauwerke problemlos anzusehen sind.

Bereits 1986 wurde die Anlage eröffnet und seitdem immer weiter vergrößert. Auf schattigen Wegen kann der Besucher, innerhalb weniger Stunden, Thailand im Kleinformat 1:25 kennen lernen. Es werden aber auch Sehenswürdigkeiten aus Europa und der restlichen Welt gezeigt. Die Bauwerke sind in die Parkanlage perfekt integriert. Im Einklang mit vielen tropischen Bäumen und Pflanzen ist MINI SIAM mit den Jahren eine traumhaft schöne Oase geworden.

Mini Siam - eine Sehenswürdigkeit in Pattaya

Alle MINI-Bauwerke können hier nicht genannt oder vorgestellt werden, deshalb beschränken wir uns auf eine kleine Auswahl.
Im Jahre 1782, als Thailand noch Siam hieß, wurde mit dem Bau von Wat Phra Kaeo, bei Ausländern besser bekannt als Grand Palace, in Bangkok begonnen. In Bangkok DER Anziehungspunkt für Touristen, ist der „kleinere Bruder“ bei MINI SIAM ebenfalls immer von Besuchern umringt. In der Hauptstadt liegt Wat Arun (Tempel der Morgenröte) auf der gegenüber liegenden Flussseite des Chao Phraya Flusses und hat auch im Kleinformat seinen Platz beim Grand Palace.
Ein großes Heiligtum der Thais, Wat Mahathart, steht in Sukhothai und ist selbstverständlich auch bei MINI SIAM anzutreffen. Ebenso die historischen Parkanlagen, mit ihren vielen Pavillons und Gebäuden, wie sie in Ayutthaya zu bestaunen sind, können im Kleinformat, detailgenau, bestaunt werden.

Auch imposante Bauwerke aus der Gegenwart werden gezeigt. Den gefallenen Soldaten im Indochina Krieg wurde 1942 das Victory Monument in Bangkok gewidmet. Ein anderes, sehr beeindruckendes, Bauwerk ist die Rama IX Brücke über den Chao Phraya. In Bangkok ist sie über drei Kilometer lang und wird von unzähligen Schrägseilen gehalten. Besonders in den Abend- und Nachtstunden wirkt sie imposant, wenn sie durch Scheinwerfer angestrahlt wird. Der Nachbau bei MINI SIAM ist perfekt gelungen.
Diese und noch sehr viel mehr Bauwerke zeigen die Geschichte und den Wandel des Landes in die Gegenwart.

Unter dem Oberbegriff MINI EUROPA wurde der Rest der Welt platziert. Die Besucher werden von der Tower Bridge empfangen. Ein nach wie vor beliebtes Ausflugsziel in London, was auch hier stets von Besuchern umringt wird. Ein paar Schritte weiter liegt Frankreich und der Besucher kann den Arc de Triumphe sowie den Eiffelturm bestaunen. Italien ist mit dem schiefen Turm von Pisa und dem Kolosseum vertreten. Außerhalb Europas werden unter anderem die Freiheitsstatue in New York oder die Tempelanlagen von Abu Simbel in Ägypten gezeigt.

Angkor Wat im Mini Siam Park

Angkor Wat im Mini Siam Park

Als ein ganz besonderes Highlight wurden die Tempelanlagen von Angkor Wat, aus dem Nachbarland Kambodscha, aufgebaut. Nur, wer schon einmal in Siam Reap war, kennt die gigantischen Ausmaße und weiß, wie atemberaubend schön es dort ist. Bei MINI SIAM wurden die Miniaturen gekonnt nachempfunden.

Die Welt in ein paar Stunden erleben, dazu muss man nur nach Pattaya kommen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere