Bisher benötigte die Reisezüge für die 1.318 km lange Strecke zwischen Peking und Shanghai etwa 10 Stunden. Ab Juni 2011 soll ein neuer Hochgeschwindigkeitszug diese Strecke in nur 4 Stunden bewältigen. Nach Angaben chinesischer Medien wird der Expresszug mit einer Geschwindigkeit bis zu 380 km pro Stunde fahren und in der Startphase lediglich in Tianjin, Jinan und Nanjing halten. Später sollen 24 weitere Bahnhöfe entlang der Strecke entstehen. Ein Ticket zwischen Peking und Shanghai soll etwa 600 Yuan kosten. Das wären umgerechnet etwa 63 Euro.

Gerade Individualreise, die gern mit dem Zug unterwegs sind, können sich freuen, denn dieser neue moderne Zug passiert eine äußerst touristisch interessante Strecke und wird zum Beispiel in der ehemaligen Hauptstadt Nanjing halten, den Fluss Jangtsekiang überqueren, am Kaiserkanal entlangfahren oder in der Seidenhauptstadt Suzhou stoppen.

Nicht zu vergessen sind natürlich die beiden Metropole Peking und Shanghai. Wer beispielsweise mittags noch die Verbotene Stadt besucht, kann schon abends nach einer entspannten Zugfahrt auf Shanghais berühmter Uferpromenade „Der Bund“ sein und die beeindruckende Skyline der gegenüberliegenden Sonderwirtschaftszone Pudong bewundern.
Mit diesem neuen Projekt hält China an ihrer mittelfristigen Planung fest, bis 2020 das Bahnnetz weiter auszubauen bzw. alte Strecken zu erneuern.

Generell sollen Hochgeschwindigkeitszüge die wichtigsten chinesischen Städte miteinander verbinden. Zudem sieht der Plan etwa 50.000 km Schnellstrecken vor, die nur für den Personenverkehr zugelassen werden. Bereits heute hat China vor Indien das größte Schienennetz der Welt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.