Das Fremdenverkehrsamt der Volksrepublik China teilt mit, dass ab dem 1. Juni für die Beantragung eines Visums für die Einreise in das Land ein neues Formular gültig ist. Dieses Formular kann auf der offiziellen Webseite der chinesischen Botschaft runtergeladen werden.

Neu ist auch, dass die Visumanträge per Post nicht mehr angenommen werden. Anträge müssen persönlich abgegeben werden. Das erteilte Visum wird nicht mehr per Post zugeschickt und muss ebenfalls bei der Botschaft bzw. bei einem der chinesischen Konsulate persönlich abgeholt werden. Für die einmalige Einreise nach China ist eine Bearbeitungsgebühr von 30 Euro pro Person fällig. Bei zweimaliger Einreise beträgt die Gebühr 45 Euro.

Das Touristenvisum erlaubt einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen. Eine Verlängerung vor Ort ist möglich. Das Touristenvisum ermöglicht je nach Beantragung eine einmalige oder zweimalige Einreise nach China. Geschäftsvisen berechtigen hingegen zur mehrmaligen Einreise.

Für die Beantragung eines Visums wird ein Passbild mit einem hellen Hintergrund verlangt. Reisende, die in China arbeiten, studieren oder von im Reisepass eingetragenen Personen begleitet werden, müssen ein zusätzliches Formular ausfüllen. Dieses Formular kann ebenfalls auf der Webseite der chinesischen Botschaft runtergeladen werden.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.