Frohe Botschaft für alle thailändischen Fans des berühmten Panda-Mädchens Lin Ping. Ihr Liebling darf für weitere 2 Jahre im Zoo von Chiang Mai bleiben. Diese gute Nachricht überbrachte ein Abgeordneter Pekings der thailändischen Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn, die zu einem Besuch in China weilte.

Lin Ping ist das erste Panda-Kind, das in Thailand zur Welt kam. Ihre Eltern Lin Hui und Chuang Chuang kam 2003 als Leihgabe von China nach Thailand. Für 10 Jahre dürfen sie im Zoo von Chiang Mai bleiben. Am 27. Mai 2009 kam das Panda-Baby Lin Ping zur Welt und wurde seit dem zu einer weiteren Touristenattraktion der historischen Stadt im Norden des Königreiches. Im Gehege der Panda-Familie ist extra eine Kamera installiert worden. Ein Fernsehkanal übertrug 24 Stunden live Panda-Mama Lin Hui mit ihrem Baby Lin Ping.

22 Millionen Menschen nahmen an dem Preisausschreiben für die Namensgebung teil. Lin Ping bedeutet „Eiswald“. Dieser Name ist eine Verbindung mit dem Namen der Mutter Lin Hui (Schöner Wald) und dem Fluss Ping, der durch die Geburtsstadt Chiang Mai fließt.

Panda-Mädchen Lin Ping ist mittlerweile ein Star in Thailand und darf mit ihren Eltern weitere 2 Jahre in Chiang Mai bleiben. Das teilte die chinesischen Panda-Behörden mit. China hätte laut Vertrag das Recht gehabt, das Panda-Kind mit vollendeten 2. Lebensjahr nach China zu holen. Der neue Vertrag sieht vor, dass Lin Ping bei den Eltern bleiben darf, aber für Zuchtzwecke zur Verfügung stehen muss.

Pandabären sind eine vom Aussterben bedrohte Tierart. Die chinesische Pandaaufzuchtsstation in Chengdu wurde 1987 zum Schutz und zur Aufzucht der bedrohten errichtet. Pandakind Lin Ping wird dringend für die Nachzucht benötigt.
Auch wenn die Panda-Familie 2013 endgültig nach China zurückkehrt, atmen viele Panda-Fans in Thailand und der ganzen Welt auf. Die Familie bleibt zusammen!

Panda beim Relaxen - China

Panda beim Relaxen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.