Eine 240 km lange Straße führt in südwestliche Richtung parallel zur Küste durch eine recht unwirtliche Landschaft mit ausgedehnten Salzsümpfen und flachen, unbewohnten Ebenen nach Ruwais.
Ruwais wurde in den 1970-ziger Jahren als Industriestandort aus dem Boden gestampft. Der Industriekomplex wird von der ADNOC, der Abu Dhabi National Oil Company, betrieben.
In der Siedlung Ruwais wohnen vor allem Arbeiter und Angestellte aus dem 10 km entfernten Industriekomplex. Daraus hat sich inzwischen eine Kleinstadt mit Geschäften, Post und Banken entwickelt. Zum Wahrzeichen der von Ruwais wurden die drei blauen Wassertürme, die mit 30m Höhe das Stadtbild überragen.

Hier wird vor allem Erdöl raffiniert, Erdgas verflüssigt und Düngemittel produziert. Außerdem wird hier großen Kraftwerkanlagen mit Hilfe des Öls Strom erzeugt und eine große Meerwasserentsalzungsanlage betrieben. Dazu wurde in Jebel Dhanna westlich von Ruwais ein eigener Hafen für den Export angelegt.

Der kleine Fischerort Dhafra mit dem Dhafra-Beach-Hotel dient als Naherholungsgebiet für die Bewohner von Ruwais und ihre Gäste. Es gibt hier u.a. mehrere Restaurants, ein Fitness- und Sauna-Center, einen Golfplatz, Tennis-Courts, eine Sporthalle, zwei temperierte Swimmingpools, einen Spielplatz für die Kids und zahlreiche Wassersportmöglichkeiten. Mit dem gleichnamigen, in den Emiraten sehr erfolgreichen Sport- und Fußballverein Al Dhafra, dessen Stadion in Madinat Zayed liegt, hat der Ort allerdings nichts zu tun.

Ähnliche Beiträge