Die Insel Samar gehört zu der Visayas-Inselgruppe und ist die drittgrößte Insel der Philippinen.

Auf der Insel mit einer Größe von etwa 13.000 km² leben rund 1,8 Millionen Einwohner.

Im Norden trennt die San-Bernadino-Meerenge Samar von der Nachbarinsel Luzon und von der südlichen Nachbarinsel Leyte ist Samar durch die San-Juanico-Straße getrennt. Hier kann man über die San-Juanico-Brücke zwischen den Inseln verkehren. Die Brücke ist nicht nur die längste Brücke der Philippinen, sie gilt in ganz Asien als eine der Brücken mit dem schönsten Ausblick.

Samar ist in die drei Provinzen Samar, Northern Samar und Eastern Samar unterteilt. Zu den wichtigsten Städten in den drei Provinzen zählen Catbalogan City, Calbayog City, Borongan und Catarman.

Northern Samar liegt, wie der Name sagt, im Norden von Samar und mehr als die Hälfte der Fläche ist von Wald bewachsen. Ursprünglich war die Provinz wie auch die restliche Insel von der Volksgruppe der Ibabao bewohnt. Im 16. Jahrhundert ließen sich dann Missionare nieder und verbreiteten den christlichen Glauben. Dieser Einfluss ist auch heute noch in der Provinz und auf der gesamten Insel zu spüren.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Provinz Northern Samar zählen der Samar Natural Park, die ehemalige spanische Festung Fuerza de Capul, die Felsformation Magasang auf Biri sowie die Maria Teresia-Wasserfälle.

Auch Eastern Samar im Osten der Insel ist ein wunderschönes Reiseziel. Besonders die Kirche La Inmaculada Concepcion in Guiuan zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Provinz. Die Barockkirche wurde im 18. Jahrhundert erbaut und ist für die einzigartige Außenverkleidung und die Innendekoration aus Muscheln und Korallen berühmt. In der Provinz Samar, im Westen der Insel, begeistern ruhige Sandstrände die Urlauber.

Etwas abseits vom Massentourismus kann man hier am Lo-ok Beach, etwa 30 Minuten Autofahrt von Calbayog City entfernt, unter Palmen die Sonne genießen.

Auch der Sohoton Natural Bridge National Park, der nur per Boot zu erreichen ist, liegt in diesem Teil der Insel. Hier kann man auf einer Fläche von rund 43 km² die Höhlen Panhulugan 1 und 2 sowie die Sohoton-Höhle besichtigen. Auch die Bangon Wasserfälle bei Tinaplacan nördlich von Calbayog City und die Blanca Aurora Wasserfälle bei Gandara zählen zu den schönsten Plätzen auf Samar.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.