Seit dem 30. Juni 2011 ist es soweit, der 2010 begonnene Streckenausbau für die Hochgeschwindigkeitszüge ist fertig gestellt und der Betrieb wurde aufgenommen. Urlauber können nun mit zwei Hochgeschwindigkeitszügen zwischen den beiden größten Städten ChinasPeking und Shanghai – reisen.

Ursprünglich betrug die Reisezeit mit dem Zug zehn Stunden, jetzt kann die 1.318 Kilometer lange Strecke, je nach gewähltem Zug, bereits innerhalb von fünf oder acht Stunden zurück gelegt werden. Die Kosten sind ebenfalls recht günstig, so dass einige Fluggesellschaften bereits ihre Preise nach unten korrigieren mussten, weil der Preiskampf durch die Konkurrenz zu groß geworden ist.

Urlauber können Fahrkarten ab zehn Tagen vor der Abfahrt an Vorverkaufsstellen, online oder am Bahnhof kaufen, müssen aber Ausweispapiere, wie den Personalausweis oder Reisepass vorlegen. Die Züge durchqueren insgesamt die drei Gemeinden Tianjin, Shanghai und Beijing, sowie vier Provinzen Chinas. Das sind Hebei, Shandong, Anhui und Jiangsu. Für die Reisenden stehen 22 Zwischenstopps auf dem Programm, die von Beijing Süd über Tengzhou und Danyang bis Shanghai Hongqiao reichen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.