In diesen Tagen gingen die Tischtennis Play-Offs in China zu Ende. Das Team von Zheshang Bank konnte während der Spiele auf deutsche Unterstützung setzen, nämlich durch Timo Boll. Nicht zuletzt aufgrund Bolls Teilnahme an den Spielen konnte sich Zheshang Bank mit 3:1 gegen Shandong Lueng durchsetzen und damit für die chinesische Superliga qualifizieren.

Boll ist in der Weltmeisterschaft Dritter geworden, sein erstes Spiel gegen Fang Bo verlor er, dafür konnte er im nächsten Spiel gegen den Weltmeister Zhang Jike einen Sieg hinlegen. Der erste Satz ging mit 20:18 an Boll, danach gab Jike wegen einer Verletzung auf.

Das Play-Off-Finale soll im September stattfinden. Das Team Zheshang Bank muss dann gegen Bazhou Hairun antreten, allerdings ohne deutsche Unterstützung. Nach siebenwöchigem Aufenthalt in China wird Timo Boll künftig wieder für den Bundesligisten Borussia Düsseldorf spielen und ein Doppelstart für zwei Clubs ist lediglich in der Bundesliga-Sommerpause möglich. Insgesamt konnte Boll während der sieben Wochen in China acht Siege für die Mannschaft einbringen, denen allerdings auch sechs Niederlagen gegenüber stehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere