Zarqa (auch Zarka geschrieben) ist das industrielle Zentrum Jordaniens – begünstigt durch die nahe Lage zu Amman, Jordaniens Hauptstadt – und die gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz Schiene und Straße. Mehr als die Hälfte aller Industriebetriebe hat sich in Zarka angesiedelt, dank der im Vergleich zu Amman günstigeren Grundstückspreise. Zarqa ist zugleich Verwaltungssitz des Gouvernat Zarka.

Der Name Zarka, das bedeutet die Blaue – geht auf den Fluss Nahru z-Zarqa, den Blauen Fluss zurück. Er wird im Alten Testament unter dem Namen Jabbok erwähnt. An seinen Ufern soll Jakob den Kampf mit dem Engel ausgefochten haben.
Anfang des 20.Jahrhunderts siedelten Einwanderer vom Kaspischen Meer, die vor den Auseinandersetzungen zwischen Russen und Türken geflohen waren. Mit dem Bau der Hejaz Bahn durch die Türken gewann Zarqa an wirtschaftlicher Bedeutung und die Bevölkerungszahlen begannen sprunghaft zu. Die . Im Jahr 2009 lag die Einwohnerzahl von Zarqa bereits bei über 950.000.

Auch die Arabische Legion, später in die Jordanische Armee integriert, war hier stationiert. Zarqa liegt im Schnittpunkt internationaler Verkehrswege zwischen Syrien und Saudi-Arabien und Amman und Syrien.

Ähnliche Beiträge