Agra ist eine Stadt im Bundesstaat Uttah Pradesh in der Zentralregion Indiens. Die Stadt liegt mit seinen über 1,3 Millionen Einwohnern an den Ufern des Flusses Yamuna.

Mit einigen Unterbrechungen war Agra von 1526 bis 1648 die Hauptstadt des Mogulreiches, welches zu dieser Zeit den Höhepunkt der Macht erreichte. Von hier aus herrschten die Großmogule über ein riesiges Reich, welches bis ins heute Afghanistan reichte.

Taj Mahal - Indien

Taj Mahal

Nachdem Kriege und verschwenderischer Reichtum das Reich in die Knie zwang, endete die Macht des Mogulreichs endgültig im 19. Jahrhundert mit der Absetzung des letzten Moguls durch die Briten.

Zeugnisse aus der Blütezeit Agras und des Mogulreiches sind die imposanten Bauten, die heute in der Stadt zu besichtigen sind und deren Anblick garantiert für Besucher unvergesslich bleibt.

Das Mausoleum Tai Mahal in Agra ist eines der schönsten und bedeutendsten Bauwerke in der indo-islamischen Baukunst. In einer 17 jährigen Bauzeit wurde dieses Mausoleum von insgesamt 20.000 Handwerkern erbaut und 1648 fertiggestellt.

Tai Mahal ist eine der bedeutendsten Touristenattraktionen Indiens und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Das rote Fort von Agra wurde im 16. Jahrhundert als Residenz der Moguln erbaut. Roter Sandstein diente als Baumaterial für die meisten Gebäude und für die Mauern. Das innere der Forts beherbergt prächtige Paläste, Moscheen und wunderschöne Parkanlagen.

Ein beliebtes Ausflugsziel von Agra ist die alte Hauptstadt Akbars, die 40 km westlich liegt und mit ihren sehenswerten Palästen und Moscheen zum Weltkulturerbe gehört. Dieses Gebiet sollte man in jedem Fall einmal besucht haben, wenn man sich in der Nähe befindet.

Ähnliche Beiträge