Kairo

Kairo ist Hauptstadt und Nabel dieses Landes, wo sich mehr als ein Viertel der über 80 Millionen Menschen zählenden Landesbevölkerung zusammen drängen. Auf Arabisch heißt Kairo Al Qahira, Die Siegreiche. Kairo liegt wenige Kilometer südlich der Gabelung des Nils, sozusagen am Rande des Deltas.

Kairo ist staubig, schmutzig, laut, heiß und gleichzeitig unendlich faszinierend. Im Sommer hängt eine träge Smogglocke über der größten Stadt Afrikas, im Winter bläst ein frischer Wind durch Gassen und Hochhäuser; in dieser Zeit kann es auch mal regnen. Ideale Besuchszeiten sind deshalb Frühling und Herbst.

Die Stadt der Tausend Minarette bietet eine Fülle an antiken Schätzen, Tempeln, Gotteshäusern und natürlich am Rande der Wüste die Pyramiden. Wie jede große Stadt verfügt Kairo über zahlreiche Museen, Theater, eine Oper und Einkaufsmöglichkeiten in engen, dunklen, Gässchen, aber auch in modernen, klimatisierten Einkaufszentren. In zahlreichen Restaurants und Kaffeehäusern jeglichen Alters, Stils und Angebots kann man die einheimische Küche, aber auch Spezialitäten aus aller Welt kosten.

Der internationale Flughafen liegt nördlich der Stadt. Die Straßen sind gut, Fahrten in der Nacht sollten aus Sicherheitsgründen vermieden werden. Per Zug ist Kairo aus dem Delta oder aus dem Süden von Assuan her erreichbar.

Alexandria

Die zweitgrößte Stadt Ägyptens mit über 4 Millionen Einwohnern liegt am Westrand des Deltas direkt am Mittelmeer. Cleopatras Stadt ist heute noch wichtigste Hafenstadt des Landes. Von Alexander dem Großen ca. 300 v.Chr. erbaut, ist von der einstigen Schönheit und Mächtigkeit leider nicht mehr viel zu sehen.

Heute präsentiert sich Alexandria als typisch ägyptische Stadt. Wer genauer hinsieht, entdeckt aber auch hier vor allem von den Römern stammende antike Stätten. Herausragend sind die Biblioteca Alexandrina und die antiken Funde im Osthafen. Einzigartig ist der mit zahlreichen Buchten durchzogene weiße Sandstrand, welcher der Stadt eine besondere Atmosphäre verleiht. Museen, Theater und Clubs bieten ein attraktives Unterhaltungsangebot.

Wegen seiner Lage ist es in Alexandria kühler als in Kairo und es bläst immer eine frische Meeresbrise. Von Herbst bis Anfang Frühling kann es häufig regnen. Alexandria ist über einen nationalen und internationalen Flughafen erreichbar, ebenso per Schiff übers Mittelmeer. Züge von Kairo fahren mehrmals täglich nach Alexandria.

Port Said

Port Said liegt ebenfalls am Mittelmeer und ist Eingangstor zum Suezkanal. Port Said ist nach Alexandria zweitwichtigster Hafen und Anlaufstelle für die großen Kreuzfahrtschiffe. Die rund 570‘000 Einwohner leben in einer der vier bestehenden Freihandelszonen Ägyptens.

Die Stadt ist über Straße, Bahn und Schiff erreichbar.

Luxor

Ein Drittel aller Altertümer der Welt befindet sich in Luxor. Die Stadt rund 700 km südlich von Kairo an der Nilschleife lebt praktisch vom Tourismus. Die Einwohnerzahl wird je nach Quelle mit ca. 200‘000 angegeben. Luxor ist Teil des einstigen Theben, der über Jahrhunderte mächtigen Reichshauptstadt.

Wer nach Luxor kommt, kommt wegen seinen berühmten Tempeln, einmaligen Königsgräbern und Museen. Luxor ist auch Ausgangspunkt für eine Nilkreuzfahrt. Die Sommer sind sehr heiß und für einen Besuch nicht zu empfehlen.

Der Corniche entlang stehen zahlreiche Prachthäuser aus der Anfangszeit des modernen Tourismus und geben der Uferpromenade ein besonderes Flair. Im Zentrum und in den Seitengassen gibt es einige hübsche kleine Restaurants.

Der internationale Flughafen liegt außerhalb der Stadt. Luxor ist auch per Zug und Bus von Kairo bzw. von Assuan erreichbar. Das Rote Meer ist nur über eine gut ausgebaute Straße erreichbar.

Assuan

Die Stadt ganz im Süden Ägyptens, am Staudamm des Nassr Sees, zählt ungefähr 270‘000 Einwohner. Assuan war seit eh und je ein wichtiger Handelsplatz, weil der Nil weiter südwärts von hier nicht mehr schiffbar war.

Heute ist Assuan Endstation für die Nilkreuzfahrten, dabei hat diese Stadt mit ihrer hübschen Landschaft mehr zu bieten. Der Philae Tempel, das Nubische Museum und eine Fahrt durch den Ersten Nilkatarakt sind nur die wichtigsten davon. Parallel zur Corniche verläuft eine Basarstraße mit Läden und kleinen Restaurants. Assuan gilt als sauberste Stadt Ägyptens.

Assuan ist sehr heiß, Regen fällt praktisch nie. Ideale Besuchszeit ist Herbst bis Frühling.

Rotes Meer und Sinai

Hier seien als wichtigste Tourismusdestinationen Sharm El Sheik und Hurghada erwähnt. Sharm El Sheik liegt am Südfuß des Sinai und erstreckt sich über eine Länge von 35 km. Die mit 35‘000 Einwohnern angegebene Stadt ist völlig auf den Tourismus ausgerichtet, etwas „typisch Ägyptisches“ ist praktisch nicht zu finden. Dafür bietet Sharm El Sheik alles, was der moderne Tourist begehrt.

Hurghada liegt auf dem Festland am Roten Meer und ist eine aus einem Fischerdörfchen rasch auf über 160‘000 Einwohner gewachsene Stadt. Es bietet einen abwechslungsreichen Mix aus ägyptischen Quartieren, modernen Hotel-Anlagen und zahlreichen Kaffees und Restaurants.

Beide Orte sind Ausgangspunkt für Ausflüge ins Landesinnere und für den Tauchsport. Das Klima am Roten Meer ist ganzjährig angenehm und im Sommer weniger heiß als im Landesinneren; die Winter sind mild. Beide Orte verfügen über einen internationalen Flughafen.