Nach der Atomkatastrophe muss sich die kulturelle Welt Japans mit immer neuen Absagen aus aller Herren Länder abfinden. Jetzt soll sich das Blatt jedoch wenden. Das Versicherungsunternehmen Dai-Ichi Mutual Life feiert im November 2011 sein 110-jähriges Firmenjubiläum und anlässlich dieses Festes hat sich die Internationale Stiftung Mozarteum entschieden, eine öffentliche Ausstellung in Tokio durchzuführen.

Mit dieser Ausstellung will das Mozarteum dem Versicherungskonzern seine Dankbarkeit gerade in schwierigen Zeiten zeigen. Denn dieses Unternehmen unterstützte in den 1990er Jahren den Wiederaufbau des Wohnhauses Mozarts.

Vom 19. bis zum 25. November dauert die öffentliche Ausstellung an, die im Headquarter des Konzerns zu sehen sein wird. Mit dabei ist beispielsweise das Porträt Mozarts, das von Joseph Lange stammt. Es wird erstmals außerhalb von Europa gezeigt. Aber auch die originale Konzertvioline und Konzertviola Mozarts soll auf der Ausstellung erstmals in Japan gespielt werden.

Für Kulturfreunde lohnt sich also ein Besuch der Mozart-Ausstellung allemal.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.