Shanghai ist die bedeutendste Industriestadt Chinas. In dem Verwaltungsgebiet der Hafenstadt leben etwa 19,2 Millionen Menschen. Shanghai liegt im Mündungsgebiet des Jangtsekiang.

Der Jangtsekiang  ist der bedeutendste Fluss Chinas und endet im Ostchinesischen Meer. Shanghai ist eine regierungsunmittelbare Stadt und direkt der Zentralregierung unterstellt. Ebenso wie die Hauptstadt Peking besteht Shanghai nicht aus einem zusammenhängenden Stadtgebiet und wäre mit den Strukturen einer typischen Provinz vergleichbar.

In der Kernstadt mit einer hohen Bebauungsdichte leben etwa 13,9 Millionen Einwohner. Die Stadt an sich ist sehr lebhaft und bietet sehr viel Action und ein buntes Treiben.

Die Geschichte der Stadt geht bis 4.000 Jahre v. Chr. zurück, als sie ein wichtiger Handelsplatz am Jangtsekiang war und erreichte in der Qing-Dynastie ab dem 17. Jahrhundert ihre Blütezeit. Aufgrund der internationalen Handelsbeziehungen entwickelte sich Shanghai Ende des 19. Jahrhunderts zur Weltstadt. Mit der Machtübernahme der Kommunisten verlegten viele internationale Handelsfirmen ihren Sitz nach Hongkong. Shanghai war hauptsächlich von nationaler Bedeutung und wurde regelrecht abgeschöpft.

Mitte der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts beschloss die Regierung, Shanghai wieder als wirtschaftliches und industrielles Zentrum erblühen zu lassen, was zu zahlreichen internationalen Investitionen führte. Heute ist sie ein wichtiger Platz der IT-Industrie und Handelsplatz.

Hier befindet sich der zweitgrößte Containerhafen der Welt. Dies macht diese Stadt zwar zu einer der wichtigsten Städte, jedoch nicht ganz so erstrebenswert für Besucher, wie viele glauben. Das ist nicht ganz richtig, denn auch Shanghai bietet deutlich einige Stücke interessanter Kultur und Traditionen.

Heute ist Shanghai eine moderne chinesische Industriestadt, die deutlich westliche Züge trägt und damit nicht ganz so viel chinesische Kultur bietet, wie man beim ersten Eindruck denkt und trotzdem ist die Altstadt von Shanghai ein Muss für Touristen.

Doch auch hier wird die chinesische Mentalität deutlich vertreten und zeigt sich in vielen verschiedenen Aspekten der Stadt und in der Art und Weise des Umganges der Menschen miteinander. Man muss nur erst einmal die entsprechenden Traditionen entdecken.

Skyline von Shanghai - Shanghai

Skyline von Shanghai

Denn auch Shanghai bietet ein kulturelles Zentrum mit vielen Museen, Theatern und historischen Bauwerken.

Nennenswert ist das Shanghai Museum, das in insgesamt 10 Galerien Ausstellungsstücke aus der chinesischen Kunst- und Kulturgeschichte beherbergt, die ganz neue Aspekte der Kunst eröffnet und mit der europäischen nicht vergleichbar ist.
Das neue Opernhaus ist ein beeindruckendes Bauwerk mit 3 Aufführungsräumen, die insgesamt 2.650 Plätze bieten, was ein durchaus interessantes Erlebnis sein kann.

Zum Pflichtprogramm der Besucher Shanghais gehört der Bund. Der Bund ist eine breite Uferpromenade mit vielen prächtigen Bauwerken im europäischen Stil, die Ende des 19. Jahrhunderts und Anfang des 20. Jahrhunderts entstanden sind.

Von dieser Promenade aus haben Besucher einen beeindruckenden Blick auf die Skyline von Shanghai.
Dies sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen, wenn man diese Stadt besucht Wer sehr viel Wert auf gesellschaftliche Events legt, ist in Shanghai auch nicht an der falschen Adresse.

Die Möglichkeiten die sich hier bieten, sind anders als in den weniger großen Städten, was Shanghai jedoch nicht die Faszination nimmt, die China generell zu bieten hat. Für einen Erholungsurlaub sind allerdings andere Gebiete in China besser geeignet und bieten mehr an, was zur Entspannung und Ruhe beiträgt.