Macao, einst portugiesische, heute chinesische Stadt, bietet seinen Besuchern an den Wochenenden jede Menge kostenlose und beeindruckende Erlebnisse, um hautnah an der lebendigen Geschichte dieser Stadt teilhaben zu können. Organisiert werden samstags chinesische Löwen- und Drachentänze um 15.00 und 16.00 Uhr. Folklore aus Portugal können Sie sonntags jeweils um 11.00 und 12.00 Uhr am A-Ma-Tempel und vor der St. Paul Ruine erleben.

Interessanten Touren zu den bekanntesten Kirchen Macaos finden in englischer Sprache immer samstags und sonntags um 14.00 Uhr Stadt. Eine Teilnahme ist auch ohne Voranmeldung möglich. Besucht werden die Kirchen St. Lawrence, St. Augustinus und St. Joseph. Besonders interessant ist St. Lawrence, denn sowohl die üppig verzierte Fassade als auch die Kunstgegenstände innerhalb der Kirche sind eine Augenweide. Die Kirche stammt aus dem Jahr 1560. Zur damaligen Zeit war sie noch komplett aus Holz gebaut. In St. Augustinus wird die dort befindliche Jesus-Statue zur Passionsprozession durch die Straßen Macaus getragen. Das Zentrum der Missionsarbeit rund um Macao, Chinas und auch Japans befindet sich im St. Joseph Seminar, 1758 von den Jesuiten errichtet, zu dem natürlich auch die Kirche St. Joseph gehört.

Viel Kultur erleben können Sie während der zweistündigen Vorführungen „Colorful everywhere“. Sie finden ebenfalls an den Wochenenden statt. Samstags können Sie diese Darbietung um 16.00 auf dem Largo dos Bombeiros auf Taipa sowie um 17.00 Uhr auf dem Largo do Pagode do Bazar erleben. Sonntags gehen Sie entweder zum Largo da Copanhia de Jesus (16.00 Uhr, unterhalb von St. Paul) oder um 17.00 Uhr zur Rotunda de Carlos de Maia.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.