Mitten im Himalajagebirge ragt stolz das kleine Nepal heraus.

Das Himalaya-Gebirge in Nepal

Doch lassen Sie Sich von der Größe das Landes nicht täuschen – im Inneren erwarten Sie unglaubliche Sehenswürdigkeiten, viele davon sind sogar Teil des UNESCO-Welterbes.

So auch der älteste Tempel im Kathmandu-Tal, der Changu Narayan Tempel. Er wurde bereits im 4. Jahrhundert nach Christus zu Ehren des Hindu-Gottes Shiva erbaut und bietet Einblick in feinste Handwerker-Arbeit aus Stein, Holz und Metall.

Der Chango Narayan Tempel bildet darüber hinaus die Essenz der Kultur, der Religion, der Geschichte und des Glaubens des Kathmandu Tals und von Nepal insgesamt. Eines der beeindruckendsten Stätten am Tempel ist die Vishnu Statue mit zehn Köpfen und zehn Armen, die von feinsten Bildhauerkünsten zeugt.

ganesha-gottheit

Auch die Ganesha (der Elefanten-Gott in der Hindu Religion) Skulptur ist sehr sehenswert. Darüber hinaus, gibt es mehrere wunderschön gearbeitete Schreine. So zum Beispiel der Nateshvara Schrein, der Krishna Schrein oder auch der Schrein zu Ehern des Königs Bhupalendra Malla und seiner Mutter.

Was jetzt so andächtig erscheint, war eine von Blut und Kampf geprägte Regentschaft im 17. Jahrhundert. Innerhalb des Tempels befindet sich ebenfalls die Garuda Figur. An diese Statue pilgern jedes Jahr Gläubige, um des sagenumwobenen Kampfes mit der Schlange Taksaka zu gedenken, indem sie Süßigkeiten an die Statue bringen. Feuchtigkeitstropfen, die an dieser Statue entstehen, wird nachgesagt, sie hülfen gegen Krankheiten wie Lepra und Priester sammeln deshalb die Feuchtigkeit hier ein.

Wenn Sie ein wenig Zeit mitbringen, können Sie nicht nur die architektonische Schönheit des Welterbes Changu Narayan Tempel entdecken, sondern auch die mit ihm verbundenen Traditionen in Nepal.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere