Jedes Jahr am 15. August wird in Nordkorea und Südkorea mit einem Nationalfeiertag der Unabhängigkeit von Japan gedacht. Bis 1945 gehörten beide Staaten eine Provinz des Japanischen Kaiserreichs, die Chōsen hieß.

Rein rechtlich besaß Japan zwar eigentlich noch bis zum Beschluss des Friedensvertrags von San Francisco im April 1952 die Verwaltungsmacht über Korea. Dennoch wird an den 15. August 1945 gedacht, da damals die jahrzehntelange japanische Besetzung Koreas durch russische und U.S. Truppen beendet wurde.

Wortherkunft

Der Name Gwangbokjeol, wie das Fest in Südkorea genannt wird, bedeutet übersetzte: „Der Tag an dem das Licht wiederkehrte“. In Südkorea wird an dem Tag außerdem der Beginn der Republik im Jahre 1948 gefeiert.
In Nordkorea wird der Feiertag Chogukhaebangŭi nal genannt, was übersetzt „Tag der Befreiung des Vaterlands“ heißt.

Trotz der verschiedenen Bezeichnungen, wird an diesem Tag also sowohl in Nord- als auch in Südkorea das gleiche Ereignis gefeiert. Vor dem Hintergrund der konfliktreichen Beziehungen der beiden Staaten, ist dieser einzige gemeinsame Feiertag wohl besonders hervorzuheben.

Historie zum nationalen Feiertag Koreas

3 Jahre nachdem die koreanische Halbinsel 1945 von den Alliierten befreit wurde, wurden 1948 die unabhängigen Regierungen Koreas geschaffen.  Als erster President Südkoreas wurde Syngman Rhee gewählt. Als Befürworter antikommunistischer Sichtweisen, waltete er für drei Amtszeiten, die stark durch den Kalten Krieg gezeichnet waren. Weiterhin führte er Südkorea durch den Koreakrieg.

Auf Nordkoreanischer Seite wurde Kim Il-sung, Befürworter der Sovjetunion, zum obersten Führer Nordkoreas gemacht. Vorerst als Premierminister und ab 1972 bis zu seinem Tod im Jahre 1994 als Präsident, bekleidete er das oberste Regierungsamt für mehr als 48 Jahre. Damit war Kim Il-sung zweitlängstes Staatsoberhaupt ohne königliche Abstammung im gesamten 20. Jahrhundert. Neben der Umstrukturierung Nordkoreas zu einem kommunistischen Staat mit einer öffentlich verwalteten Planwirtschaft, authorisierte er außerdem die Invasion Südkoreas im Jahre 1950.

Feierlichkeiten am koreanischen Tag der Unabhängigkeit heute

Der Nationaltag der Unabhängigkeit Koreas von Japan wird in Südkorea jedes Jahr mit vielen Aktivitäten und Events gefeiert. Diese beinhalten eine Zeremonie in der Independence Hall of Korea in Cheonan, die mit einer Rede des Präsidenten angeführt wird. Seit der Amtserhebung seines Vorgängers Park Geun-Hye 2017, ist dies Moon Jae-in der Demokratischen Partei Südkoreas.

Am Gwangbokjeol sind unzählige Nationalflaggen Südkoreas über Häusern und Gebäuden zu sehen. Zahlreiche Museen und öffentliche Plätze sind am Nationalfeiertag kostenlos, genauso wie der öffentliche Nah- und Fernverkehr innerhalb des Landes.

Als Reisender in Südkorea an einem 15. August wird man außerdem mindestens einmal den offiziellen Gwangbokjeol-Song zu hören bekommen. Der Song erzählt davon „die Erde wieder zu berühren“, vom „tanzenden Meer“ und dem Tag als die „verbleibende Spur von 40 Jahren passioniertem Blutvergießen“, was „auf immer und ewig beschützt werden soll“.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere